Booties / Pfotenschutz

Wir haben ein grosses Sortiment an Hundebooties mit verschiedenen Stärken/Materialeigenschaften im Sortiment. Nachfolgend haben wir eine Übersicht der verschiedenen Booties und deren Eigenschaften zusammengestellt.
 

Hier noch eine allgemeine Grundregel: Je dünner der Stoff desto leichter der Bootie. Je fester der Stoff, desto haltbarer der Bootie.

Rubber Bootie

  • Ohne Nähte (optimaler Tragekomfort, keine Blasenbildung)
  • Neue Extrem-Booties für das Training auf schneefreiem Boden/Festland/allen Untergründen
  • Auch auf Asphalt, auf glatten Fliesen oder als Verbandsschutz.
  • Mit dünnem Spezialgummi beschichtet (extrem haltbar, sehr gute Haftung auf dem Untergrund)
  • Lebensdauer beträgt ca. das 8-10-fache eines herkömmlichen Booties auf blankem Boden
  • Leichter und flexibler Bootie, der dem Hund ein gutes Gefühl für den Untergrund gibt
     
    (Nicht auf Schnee oder Eis zu verwenden, ACHTUNG RUTSCHGEFAHR)

Rubber Bootie High

  • Rubber Bootie in hocher Version
  • Geht weit über die Daumenkralle, unten Gummi, oberhalb des Gummis langer, weicher Strick.

Universal Bootie

  • Ohne Nähte (optimaler Tragekomfort)
  • Verhindert Blasenbildung
  • Äußerst strapazierfähig
  • Strickmaterial
  • Einsatzbereich: nackter Boden und umgewandelter scharfer gefrorener Schnee (nicht für Neuschnee) / atmungsaktiver Bandagen-Bootie über Verbänden

Universal Bootie High

  • Universal Bootie in hocher Version
  • Geht weit über die Daumenkralle
  • Aus weichem Strick

G-Double Grip Bootie

  • Bootie mit bestem Grip auf glatten, rutschigen Untergründen

  • Haltbarster Bootie beim Training auf aggresiven Untergründen

  • Besonders geeignet auch für Dog-Trekking und Dog-Hiking (auf felsigem Untergrund), Eis und Schnee oder einfach für eine verletzte Hundepfote im Haus auf glatten Fliesen.

  • Doppelllagig (Innen angenehmes 500er Cordura + gummierter Aussenbesatz)

  • Wasserdichtes Material

Finmark Booties

  • Dünner, extrem starker Schnee- und leichter Festland-Bootie
  • Speziellen Gewebe (dünn u. leicht, jedoch mit extremer Haltbarkeit)
  • Für alle Untergründe und alle Jahreszeiten

Fleece Booties

  • Zweilagiger Bootie, der extrem langlebig ist.
  • Gleiches Außenmaterial wie der Finnmark Bootie (exteme Haltbarkeit)
  • Innen mit Polarfleece-Fütterung (weicher extra-Schutz)
  • Für den präventiven Einsatz auf Kiesboden/ Schnee und wenn der Hund bereits verletzt ist und zusätzliche „Stoßdämpfer“ benötigt

Longdistance Booties

  • Sehr leichter Bootie
  • Sehr empfehlenswerter Schnee-Bootie
  • Auf Asphalt/Mergel schnelle Abnutzung (Verschleiss-Artikel)

Hinweis zur Haltbarkeit von Booties

Cordura zählt zu den strapazierfähigsten Stoffen im Outdoor Bereich und wird deshalb im Schlittenhundesport gerne für den Pfotenschutz verwendet.

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass selbst die 1000er Cordura Booties und sogar die G-Booties im ungünstigsten Fall bereits nach wenigen Kilometern kleine Löcher im Bereich der Krallen aufweisen können. Das ist normal. Der Bootie kann deshalb trotzdem bis zum Durchlatschen im Ballenbereich weiter verwendet werden!

Benutzte Booties werden nicht umgetauscht!

Je nach Intensität der Belastung und dem jeweiligen Untergrund verschleißt ein Bootie mehr oder weniger schnell.

Hierbei spielt auch die Krallenlänge eine wesentliche Rolle.

Pfote ausmessen / richtige Bootie-Grösse auswählen

Gemessen wird bei belasteter Pfote an der weitesten Stelle!

Die belastete Vorderpfote ( die 2. Vorderpfote hochhalten)

auf ein Stück Papier stellen und die seitlichen Ränder markieren.

Anschließend das Maß zwischen den markierten Strichen vermessen.

Das naheliegenste gemessene Pfotenmaß der Größentabelle zuordnen.
Im Zweifelsfall immer die nächst größere Größe wählen.